Sitz der "Bank of China" im Viertel Queens, New York, 2014.

Die “Bank of China” mit Sitz in Queens, New York, war interessiert am Erd- und Untergeschoss des umgestaltenen Gebäudes. Im Untergeschoss ist das Gewölbe wiedergewonnen worden und zwar aus dem Inneren eines Betonkerns , der vom Rest der Struktur isoliert war.

Interbau war von Anfang an involviert, schon in der Phase der Massabnahme. Die geplante Treppe ist ein geschwungenes Modell 500, welches das Erdgeschoss mit dem Gewölbe im Untergeschoss verbindet.

Der Entwurf, die Zeichnung und Realisierung der Treppe fand ausschliesslich im Sitz der Firma Interbau, in Auer, Provinz Bozen, Italien statt und wurde dann zusammengesetzt und in ca. 10 Tagen von unseren qualifizierten Technikern eingebaut.

Die Planung der Treppe stellte sich als sehr kompliziert heraus: die Treppe für die Bank of China besteht auf beiden Seiten aus doppelten Edelstahlwangen, welche gerade soweit voneinander entfernt sind, dass die Glasscheiben eingefügt werden können, welche das Geländer bilden. Die Struktur muss das Gewicht der Treppe und auch deren Benutzer tragen, ebenso wie die Stufen aus satiniertem Weissglas mit einer Stärke von 10+10+10.

Mit Bezug auf die Montage legten wir allergrössten Wert auf die 3D Projektion sowie auf die Vorarbeiten im Werk um zu garantieren, dass jedes Teil perfekt passt und somit Fehler ausgeschlossen sind.

Der Einbau der Treppe verlangte viel Fingerspitzengefühl, aber innerhalb von 3 Tagen war die Treppe ohne Probleme montiert.

<< Zurück

2015

Tribeca, New York